DE | EN       | Neue Panoramabilder per Newsfeed, Mail und Twitter
Übersicht >  Deutschland  >  Fränkische Schweiz  >  Mittlerer Teil > Rosenmüllerhöhle
Mittlerer Teil - Rosenmüllerhöhle - 16.06.2009 - GPS-Koordinaten: 49.811155,11.260042 - Hilfe zur Steuerung

Rosenmüllerhöhle bei Muggendorf
Normalerweise ist Feuer in Höhlen zu Recht verboten. In der Rosenmüllerhöhle besteht allerdings (anscheinend) eine Ausnahme. Die Höhle wurde Ende des 18. Jahrhunderts entdeckt. Der Einstieg erfolgte damals über einen Schacht, der auf dem Bild durch den Lichteinfall zu erkennen ist. Später wurde ein Eingangsstollen angelegt, um die Höhle als Schauhöhle zu nutzen. Im Inneren wurden Treppen gebaut, um die etwa 16 Meter hohe Haupthalle leicht begehbar zu machen. Der Schauhöhlenbetrieb wurde 1960 eingestellt. Dadurch erfuhr der nun frei zugängliche Hohlraum eine weitere Zerstörung, da Topfsteine zerstört bzw. entfernt wurden.

Am Treppengeländer befinden sich Halterungen für Kerzen, die die Höhle in ein faszinierendes Licht tauchen. Durch mitgebrachte Teelichter wird die Höhle allerdings weiter zugemüllt.

In der Nähe:

Rosenmüllerhöhle
Die Rosenmüllerhöhle, auch Rosenmüllershöhle genannt, ist eine im Jahr 1790 entdeckte Höhle in der Fränkischen Schweiz, einem Teil der Fränkischen Alb, bei Muggendorf im oberfränkischen Landkreis Forchheim, Bayern. Im Höhlenkataster Fränkische Alb (HFA) ist die Höhle als C 5 / 6133-1040 registriert (...)

Muggendorf (Wiesenttal)
Muggendorf bildet zusammen mit Streitberg den Kern der Marktgemeinde Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz, Landkreis Forchheim. (...)

Schönsteinhöhle
Die Schönsteinhöhle ist eine natürliche Karsthöhle nahe Neudorf, eines Ortsteils von Wiesenttal im oberfränkischen Landkreis Forchheim. (...)

Turmhügel Wöhr
Der Turmhügel Wöhr ist der Rest einer abgegangenen, vermutlich spätmittelalterlichen Turmhügelburg bzw. Motte, die sich im Tal der Wiesent bei Streitberg im oberfränkischen Markt Wiesenttal befand. Im Volksmund wird er als Wall- oder Eppeleinsturm bezeichnet (...)

Oswaldhöhle
Die Oswaldhöhle befindet sich am Hohlen Berg, etwa 800 Meter östlich von Muggendorf. Im Höhlenkataster Fränkische Alb (HFA) ist die Höhle als C 6 / 6133-1041 registriert. (...)

Daten von Geonames und Wikipedia

Walberla
Veldensteiner Forst

Aufseßtal

Burg Neideck - Turm

Hohes Kreuz

Pfaffenstein

Brunhildenstein

Oswaldhöhle

Quackenschloss (oben)

Adlerstein

Quackenschloss (unten)

Fahnenstein Tüchersfeld

Schwingbogen

Neideckgrotte

Burgruine Streitburg

Ruine Neideck

Riesenburg

Rosenmüllerhöhle

Bergwachtkreuz

Schwalbenloch

Klumpertal

Jubiläumshöhle

[ARCHIV] Ruine Dietrichstein

[ARCHIV] Vexierkapelle

[ARCHIV] Zuckerhut

[ARCHIV] Hummerstein

[ARCHIV] Hohe Warte

[ARCHIV] Hohe Leite

[ARCHIV] Schlossberg Pegnitz

[ARCHIV] Kreuzberg

[ARCHIV] Wallerwarte

[ARCHIV] Ruine Hollenberg

[ARCHIV] Kleiner Kulm