DE | EN       | Neue Panoramabilder per Newsfeed, Mail und Twitter
Übersicht >  Deutschland  >  Fichtelgebirge  >  Ochsenkopf > Asenturm
Ochsenkopf - Asenturm - 20.07.2008 - GPS-Koordinaten: 50.03105,11.80972 - Hilfe zur Steuerung

Blick vom Asenturm
Der weit sichtbare Gipfel des Ochsenkopfes ist mit 1024 Meter der zweithöchste Berg im Fichtelgebirge.
Neben dem Sendeturm und den beiden Seilbahnstationen befindet sich auf dem Berg eine Gaststätte mit Aussichtsturm.
Der Ochsenkopf wird intensiv touristisch genutzt. Die Sessellifte sorgen für viele Besucher, die dann im Winter mit Skiern oder im Sommer mit der Rodelbahn oder dem Mountainbike ins Tal fahren können. Am Fuß des Berges gibt es u.a. einen Kletterpark und eine Skisprungschanze. Zudem gibt es auf dem Ochsenkopf den sächsischen Vermessungspfeiler von 1876. Er markiert den höchsten Landpunkt des Berges.


weitere Informationen:
bayern-fichtelgebirge.de/ochsenkopf

In der Nähe:

Ochsenkopf (Fichtelgebirge)
Der Ochsenkopf zwischen Warmensteinach, Fichtelberg und Bischofsgrün im oberfränkischen Landkreis Bayreuth ist mit der zweithöchste Berg des Fichtelgebirges. Naturräumlich gehört er zur Haupteinheit Hohes Fichtelgebirge (394).E. Meynen und J (...)

Sender Ochsenkopf
Der Sender Ochsenkopf ist ein 188 Meter hoher Fernsehturm in Stahlbetonbauweise, der sich seit 1958 auf dem Gipfel des Ochsenkopfes im Fichtelgebirge befindet. Von dem Sendemast werden analoges Radio (UKW), digitales Radio (DAB) und digitales Fernsehen (DVB-T) abgestrahlt (...)

Warmensteinacher Forst-Nord
Das gemeindefreie Gebiet Warmensteinacher Forst-Nord liegt im oberfränkischen Landkreis Bayreuth. Der 9,53 km² große Staatsforst liegt zwischen dem Bischofsgrüner Forst und Warmensteinach. An der Grenze im Norden zum Bischofsgrüner Forst befindet sich der Ochsenkopf. (...)

Fürstenbrunnen (Ochsenkopf)
Der Fürstenbrunnen ist eine gefasste Quelle bei Fichtelberg im Landkreis Bayreuth in Oberfranken. (...)

Main-Radweg
Der Main-Radweg ist ein etwa 600 Kilometer langer Radfernweg in Franken und Hessen. Er beginnt an der Quelle des Weißen Mains am Ochsenkopf bei Bischofsgrün und bei der Quelle des Roten Mains in Creußen. Nach jeweils etwa 50 km vereinigen sich die beiden Quellarme bei Kulmbach zum Main (...)

Daten von Geonames und Wikipedia


Fichtelsee bei Nacht

Schneeloch

Wahrzeichen

Schneemann

Fichtelsee

Fichtelseemoor

Asenturm

Goethefelsen

Weißmainquelle

Weißmainfels

Fichtelnaabquelle