DE | EN       | Neue Panoramabilder per Newsfeed, Mail und Twitter
Übersicht >  Deutschland  >  Fichtelgebirge  >  Schneeberg > Haberstein (Winter)
Schneeberg - Haberstein (Winter) - 25.02.2009 - GPS-Koordinaten: 50.046089,11.844186 - Hilfe zur Steuerung

Blick über den verschneiten Haberstein
Durch den Einsturz einer Felsbildung/Felsburg und der späteren Einwirkung von Frost (Frostsprengung) entstand das größte natürliche Blockmeer des Fichtelgebirges am Haberstein im Schneeberggebiet. Die mit seltenen Moosen und Flechten bewachsenen Trümmer sind bereits seit 1939 Naturschutzgebiet. Zudem dient der extreme Lebensraum Blockhalde seltenen Tieren als Heimat.

Vom Fränkischen Gebirgsweg führt ein Abzweig zum Haberstein.

Parkmöglichkeiten zum Beispiel auf dem Wanderparkplatz an der Höhenklinik oder am Forsthaus Karches.

In der Nähe:

Haberstein (Schneeberg)
Der Haberstein ist eine hohe Erhebung am Westhang des Schneeberges im bayerischen Fichtelgebirge. Seine Westflanke ist von einem aus Granitfelsen bestehenden Blockmeer bedeckt, das von einem großen Felsenturm abgeschlossen ist (...)

Hohes Fichtelgebirge
Das Hohe Fichtelgebirge ist ein wald- und bergreicher, aus mehreren Gebirgszügen zusammengesetzter Gebirgsstock, welcher hufeisenförmig (Fichtelgebirgs-Hufeisen) die Selb-Wunsiedler Hochfläche umschließt. Naturräumlich stellt das Hohe Fichtelgebirge die Haupteinheit 394 innerhalb der (...)

Fichtelgebirge
Das Fichtelgebirge (tschechisch: Smr?iny) ist ein bis zu 1051 Meter hohes Mittelgebirge im Nordosten Bayerns. Im Jahre 1971 wurde auf einer Fläche von 1020 km² der Naturpark Fichtelgebirge geschaffen. Kleinere Teile davon befinden sich im P?irodní park Smr?iny (deutsch: Naturpark Fichtelgebirge) im (...)

Schneeberg (Fichtelgebirge)
Der Schneeberg ist mit der höchste Berg im Fichtelgebirge in Nordostbayern und zugleich der höchste Berg Frankens und Nordbayerns. Schon von weitem erkennt man ihn am ehemaligen Fernmeldeturm der Bundeswehr, einem Mahnmal an den Kalten Krieg (...)

Backöfele
Das Backöfele ist ein ehemaliger Wartturm auf dem Schneeberg. Es wurde als Teil eines spätmittelalterlichen Verteidigungssystems im Markgraftum Brandenburg-Kulmbach errichtet. Markgraf Friedrich erließ 1498 eine Wartordnung, um sein Markgraftum Kulmbach zu schützen (...)

Daten von Geonames und Wikipedia

Schneeberg Gipfel
Platte

Röslaquelle

Nusshardtstube

Haberstein (Winter)

Haberstein (Winter)

Nußhardt

Haberstein

Rudolfstein

Drei-Brüder-Felsen

Egerquelle

[ARCHIV] Kreuzfelsen